Aufstiegsfortbildung zum Wirtschaftsfachwirt (IHK) bei Sabel Nürnberg!

_

Praxis- und prüfungserfahrene DozentInnen

Gezielte Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Nur 5 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt

Beste Erfolgsquoten

1. Profil
Profil:

Das bundesweit anerkannte Berufsbild des Geprüften Wirtschaftsfachwirts stellt eine Aufstiegsqualifikation dar.
Sie erhalten mit und in der Fortbildung das Rüstzeug, Führungsaufgaben in Ihrem oder einem neuen Betrieb
übernehmen zu können.

Fachwirte und Fachkaufleute erwerben mit ihrem IHK-Abschluss den Hochschulzugang und können grundsätzlich an
Fachhochschulen und Universitäten studieren.

Für die Vorbereitung zur Prüfung bieten wir Ihnen sowohl Vollzeit als auch Teilzeitmodelle an. Inhaltlich lernen Sie ein breites Spektrum kennen.

 

Zielgruppe:

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, die über eine kaufmännische Ausbildung und Berufspraxis
verfügen und sich für ihr berufliches Fortkommen engagieren und qualifizieren wollen.

 

Ziele:

Lehrgangsziel ist

  • die optimale Vorbereitung zur Aufstiegsfortbildungsprüfung „Wirtschaftsfachwirt/IHK“ und
  • der interne Sabel-Abschluss zum „Praktischen Betriebswirt“.

Der erfolgreiche Abschluss zum „Wirtschaftsfachwirt/IHK“ ist ausschließlich von der schriftlichen und mündlichen
Prüfung vor der IHK abhängig.

2. Inhalte

Die Aufstiegsfortbildung ist in zwei Teile gegliedert:

Wirtschafsbezogene Qualifikationen

1. Volks- und Betriebswirtschaft

  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirkung
  • Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen
  • Unternehmenszusammenschlüsse

2. Rechnungswesen

  • Grundlegende Aspekte
  • Finanzbuchhaltung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Auswertung
  • Planungsrechnung

3. Recht und Steuern

  • Rechtliche Zusammenhänge
  • Steuerrechtliche Bestimmungen

4. Unternehmensführung

  • Betriebsorganisation
  • Personalführung
  • Personalentwicklung

 

Handlungsspezifische Qualifikationen

1. Betriebliches Management

  • Betriebliche Planungsprozesse
  • Organisations- und Personalentwicklung
  • IT und Wissensmanagement
  • Management-Techniken

2. Investitionen, Finanzierung und betr. Rechnungswesen

  • Investitionsplanung und -Rechnung
  • Finanzplanung und Ermittlung
  • Finanzierungarten
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling

3. Logistik

  • Einkauf und Beschaffung
  • Materialwirtschaft und Lagerhaltung
  • Wertschöpfungskette
  • Aspekte der Rationalisierung
  • Spezielle Rechtsaspekte

4. Marketing und Vertrieb

  • Marketingplanung
  • Marketinginstrumentarium/Marketing-Mix
  • Vertriebsmanagement
  • Internationale Geschäftsbeziehungen/-entwicklungen
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Sep. Rechtsaspekte

5. Führung und Zusammenarbeit

  • Zusammenarbeit, Kommunikation und Kooperation
  • Mitarbeitergespräche
  • Konfliktmanagement
  • Mitarbeiterförderung
  • Ausbildung
  • Projektgruppen
  • Präsentationstechniken
3. Zusatzqualifikation

Im Lehrgang integriertes Zertifikat zum „Praktischen Betriebswirt (Sabel)“

Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte

Im Zuge der Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung hat das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst festgelegt, dass erfolgreiche Absolventen einer IHK-Fortbildungsprüfung auf Meisterebene (Fachwirte/Fachkaufleute) ein fachgebundenes Studium an einer bayerischen Fachhochschule antreten können.

Wer über keine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) verfügt, aber eine anerkannte berufliche Aus- oder Fortbildung erfolgreich absolviert hat, kann unter bestimmten Voraussetzungen dennoch ein Hochschulstudium aufnehmen.
Die Situation im Freistaat Bayern Absolventen/Innen der Meisterprüfung und der ihr gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfungen (Fachwirte/Fachkaufleute), deren Lehrgang mindestens 400 Unterrichtsstunden umfasste, wird der allgemeine Hochschulzugang eröffnet, wenn sie ein Beratungsgespräch an der jeweiligen Hochschule absolviert haben. Gleiches gilt für Absolvent/Innen von Fachschulen und Fachakademien.

Der fachgebundene Hochschulzugang wird eröffnet, wenn nach erfolgreichem Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und anschließender in der Regel mindestens dreijähriger hauptberuflicher Berufpraxis, jeweils in einem dem angestrebten Studiengang fachlich verwandten Bereich, die Hochschule, entweder in einem besonderen Prüfungsverfahren oder durch ein nachweislich erfolgreich absolviertes Probestudium von mindestens einem Jahr die Studieneignung festgestellt hat. Vor Durchführung des Prüfungsverfahrens oder vor Aufnahme des Probestudiums findet ein Beratungsgespräch an der Hochschule statt.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Bachelor Professional (CCI)

Diese Übersetzungshilfe erhalten Sie von den Industrie- und Handelskammern.

Bitte beachten Sie:
Die Übersetzungshilfe der IHK – Bachelor Professional (CCI) und Master Professional (CCI) ist kein Zeugnis und kein offizielles Prüfungsdokument, sondern eine Erläuterung und nur in Verbindung mit dem deutschen Zeugnis zu verwenden. Die Übersetzungshilfe hat den Zweck, bei einer Bewerbung ins Ausland die deutsche Abschlussbezeichnung zu erläutern. Sie soll ferner einer ausländischen prüfenden Stelle das Niveau des deutschen Abschlusses nachweisen. Damit wird dem hohen Niveau der IHK-Abschlüsse, gerade im Vergleich mit Universitätsabgängern im angelsächsischen Sprachraum, Rechnung getragen.

Der Zusatz (CCI) – „Chamber of Commerce and Industry“ – ist Bestandteil der Abschlussbezeichnung. (CCI) muss der Übersetzung Bachelor bzw. Master Professional folgen, um die IHK-Abschlüsse von den Universitätsabschlüssen klar zu trennen.

4. Voraussetzungen
(1) Zur Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ wird zugelassen, wer:
 
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder
verwaltenden Ausbildungsberuf oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf
und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine
mindestens zweijährige Berufspraxis oder
4. eine mindestens dreijährige Berufspraxis nachweist.
 
(2) Zur Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ wird zugelassen, wer:
 
1. die abgelegte Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
2. mindestens ein Jahr Berufspraxis im Fall des Abs. 1 bzw. ein weiteres Jahr Berufspraxis in den Abs. 1 Nummer
2 – 4 genannten Fällen nachweist.
(3) Die Berufspraxis nach den Absätzen 1 und 2 muss in Bereichen abgeleistet werden, die wesentlichen Bezug zu den
Aufgaben des geprüften Wirtschaftsfachwirtes haben.
(4) Abweichend davon kann auch zur Prüfung zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.
 
Hinweis: Die Berufspraxis muss zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllt sein.
 
Zum Lehrgang „Praktischer Betriebswirt“ wird zugelassen, wer die o.g. Voraussetzungen zum Wirtschaftsfachwirt
nicht erfüllt,
a. jedoch mindestens einen Schulabschluss mit mittlerer Reife,
b. eine abgeschlossene kaufmännische, technische oder verwaltende Ausbildung,
oder
c. drei Jahre Berufserfahrung nachweisen kann.
 
Selbstverständlich können diejenigen, die den Wirtschaftsfachwirt zum Ziel haben, auch den Abschluss zum „praktischen Betriebswirt“ absolvieren.
 
5. Termine & Preise

Termine und Preise des Wirtschaftsfachwirt (IHK)

Teilzeit Herbst 2017 oder Frühjahr 2018

Lehrgangsdauer 14.09.2017 – 08.11.2018
Unterrichtszeiten

Montag, Donnerstag 18:00 bis 21:15 Uhr, teilw. Samstag 8:30 bis 15:30 Uhr

Lehrgangsgebühren 2.995,00 Euro Lehrgangsgebühr plus 100,00 Euro Lernmittel
Lehrgangsdauer 19.03.2018 – 17.04.2019
Unterrichtszeiten Montag, Mittwoch 18:00 bis 21:15 Uhr, teilw. Samstag 8:30 bis 15:30 Uhr
Lehrgangsgebühren 2.995,00 Euro Lehrgangsgebühr plus 100,00 Euro Lernmittel

 

Quereinstieg HSQ-Vorbereitung

Lehrgangsdauer 23.10.2017 – 21.04.2018
Unterrichtszeiten

Frühjahr: Montag, Donnerstag 18:00 bis 21:15 Uhr, teilw. Samstag 8:30 bis 15:30 Uhr

Herbst: Montag, Mittwoch 18:00 bis 21:15 Uhr, teilw. Samstag 8:30 bis 15:30 Uhr

Lehrgangsgebühren 1.540,00 Euro Lehrgangsgebühr plus 50,00 Euro Lernmittel

Vollzeit 2018

Lehrgangsdauer 09.01.2018 – 20.04.2018
Unterrichtszeiten Montag bis Freitag 8:30 bis 15:30 Uhr
Lehrgangsgebühren 2.995,00 Euro Lehrgangsgebühr plus 100,00 Euro Lernmittel

 

 

Die IHK-Prüfungsgebühren sind nicht enthalten, sie werden direkt von der IHK erhoben. Eine individuelle Ratenzahlung ist möglich. Bitte beachten Sie auch den Reiter Fördermöglichkeiten.

6. Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten des Wirtschaftsfachwirt (IHK)

Die Ausbildung ist förderbar:

  • über Weiterbildungs-BAföG, hier ein Link: www.aufstiegs-bafoeg.de
  • Meisterbonus des Freistaates Bayern (verlängert bis 31.12.2018)
  • Begabtenförderung „Berufliche Bildung“
  • Steuerliche Vorteile
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr für Zeitsoldaten

Detaillierte Informationen dazu teilen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch mit.

7. Ansprechpartner / Kursbetreuung

Waltraud Schober
Telefon: 0911 / 23071 39
E-Mail: schober@sabel.com

8. Lage & Anfahrt

Die Sabel Akademie Nürnberg liegt zentral in unmittelbarer Laufweite des Hauptbahnhofs Nürnbergs.

Anschrift:
Sabel Akademie
Eilgutstr. 10
90443 Nürnberg

 

Anfahrtsbeschreibung:

Mit Bahn/U-Bahn/S-Bahn/Bus oder mit dem PKW zum Hauptbahnhof Nürnberg (Hbf.-Parkhaus)

  • Durch den Westausgang über die Fußgängerampel in die Eilgutstraße
  • Nach 150 Metern, linke Straßenseite, Eilgutstraße 10

Oder nutzen Sie Google Maps, um den schnellsten Weg zu uns zu finden:

 

 

 

Auf einen Blick

Bildungstyp: Weiterbildung mit IHK-Abschluss
Schultyp: Akademie
Abschluss: Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK)
Angebotsform: Vollzeit | Teilzeit
Beginn Teilzeit:  Herbst 14.09.2017 – 08.11.2018

Beginn Vollzeit:  26.07.2017 – 9.11.2017

Quereinstieg HSQ: 23.10.2017 – 21.04.2018

Förderung: Meister-BaföG


 

Infoveranstaltungen

Infoveranstaltungen

  • Datum:Dienstag, 21.11.2017 ab 16 Uhr
  • Ort:Eilgutstraße 10
  • Info:Infoabend