Erfolgreich zum (Fach-)Abitur!
Private FOS München

  • ab SJ 18/19 staatlich anerkannt


Ausbildungsrichtungen: Sozialwesen, Wirtschaft & Verwaltung

Persönliche und individuelle Betreuung

Enge Zusammenarbeit mit interessanten Unternehmen

Studienberechtigung an jeder Fachhochschule

 

1. Das Ziel: Erfolgreich zum (Fach-)Abitur

Das Ziel: An der FOS erfolgreich zum (Fach-)Abitur

Zielsetzung der FOS München ist die Vorbereitung unserer Schüler auf das Studium durch das (Fach-)Abitur. Folgende Abschlüsse werden bei bestandener externer Prüfung erreicht:

Nach der Jahrgangsstufe 12:

  • Fachhochschulreife (Fachabitur), welche den Zugang zu allen deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen) ermöglicht

Nach der Jahrgangsstufe 13:

  • Fachgebundene Hochschulreife (Abitur- fachgebunden), welche den Zugang zu allen deutschen Fachhochschulen sowie fachlich gebundener Studiengänge an Universitäten ermöglicht
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur- allgemein), welches zum Studium aller Studiengänge an allen Fachhochschulen und Universitäten berechtigt (ohne jegliche Einschränkung neben dem Numerus Clausus). Voraussetzung hierfür ist das Bestehen einer Ergänzungsprüfung in einer 2. Fremdsprache.

Für wen eignet sich die FOS?

Die Fachoberschule baut auf dem mittleren Schulabschluss auf und vermittelt Allgemeinbildung, Fachtheorie und fachpraktische Bildung. Allgemeinbildender Unterricht findet in den Fächern Religionslehre/ Ethik, Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte und Sozialkunde statt.

In der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung werden folgende Schwerpunkte gesetzt: Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Rechtslehre und Technologie.

In der Ausbildungsrichtung Sozialwesen werden folgende Schwerpunkte gesetzt: Pädagogik/Psychologie, Chemie, Biologie und Musik und/oder Kunsterziehung.

Fachpraktische Ausbildung (Praktikum)

In der 11. Jahrgangsstufe müssen die Schülerinnen und Schüler ein Praktikum im kaufmännischen Bereich in einem Unternehmen absolvieren, das mindestens 9 Wochen pro Schulhalbjahr umfasst. An der Sabel FOS findet der Wechsel zwischen Schule und Praktikum im 2-Wochen-Rhythmus statt.

In der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung muss das Praktikum im kaufmännischen Bereich eines Unternehmens absolviert werden. Ob bei einer Versicherung, in einer Anwaltskanzlei, bei einem Steuerberater in einer Hausverwaltung oder im Einzelhandel: wir ermöglichen jedem Schüler ein geeignetes Praktikum.

In der Ausbildungsrichtung Sozialwesen muss das Praktikum in einer sozialen Einrichtung absolviert werden. Ob im erzieherischen Bereich, im heilpädagogischen oder pflegerischen Bereich: Auch hier gilt, für jeden Schüler ein geeignetes Praktikum zu finden.

Durch regelmäßige Besuche durch die betreuende Lehrkraft besteht ein sehr guter Kontakt zwischen Schüler, Schule und Betrieb.

2. Ihre Vorteile

Vorteile der Sabel FOS in München:

  • Der Unterricht findet in sehr kleinen, überschaubaren Klassen statt.
  • Persönliche und individuelle Betreuung der Schüler ist für uns selbstverständlich.
  • Intensivierungsstunden für die Prüfungsfächer sind im Stundenplan integriert.
  • Nach den ersten Leistungserhebungen finden individuelle Feedbackgespräche statt, in denen den Schülern aufgezeigt wird, wie vorhandene Wissenslücken mit unserer Unterstützung geschlossen werden können.
  • Bilingualer Unterricht im Fach VWL
  • Die Vermittlung von Lern- und Prüfungsstrategien ist uns ein Anliegen.
  • Wir bieten die Möglichkeit nach Unterrichtsende in Lerngruppen weiterzuarbeiten.
  • Bei Bedarf werden gezielte Prüfungsvorbereitungen durch die Fachlehrer an Samstagen oder auch in den Ferien angeboten.
  • Unsere Klassenzimmer entsprechen in ihrer technischen Ausstattung einem gehobenen Standard
  • Unterrichtsinhalte können online abgerufen werden.
3. Schulatmosphäre

Kleine Klassen

Unsere genehmigte Fachoberschule (FOS) besteht derzeit aus vier Klassen. Wir können daher eine sehr persönliche, angenehme und familiäre Schulatmosphäre bieten, die das Lernklima positiv beeinflusst.

Individuelle Förderung

So können wir auch jeden Schüler individuell fördern. Die intensive Betreuung der Schülerinnen und Schüler stellt sicher, dass eine rasche Nachqualifizierung in Fächern wie Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Mathematik oder Englisch möglich ist.

Schulsozialarbeit

In Zusammenarbeit mit Schulleitung und Sozialpädagogen suchen wir gemeinsam mit Ihnen Lösungen zur Erleichterung des Schulalltags bei Legasthenie, Dyskalkulie und anderen schwierigen Lebenssituationen.

Selbstverständlich stehen die Lehrerinnen und Lehrer nach Unterrichtsschluss mit Rat und Tat in persönlichen Gesprächen zur Verfügung.

Wir sind nicht nur Wissensvermittler, sondern sehen uns als Wegbegleiter. Wir gehen davon aus, dass das Reifezeugnis mehr bedeutet als reines Faktenwissen.

4. Aus dem Schulleben
Juli 2018

Wir haben Grund zum Feiern

In diesem Abschlussjahrgang erklärten sich schon im März zwei Schülerinnen, Maria und Marie, bereit, die diesjährige feierliche Verleihung der Fachabiturzeugnisse in einem angemessenen Rahmen in Eigenregie zu planen und zu organisieren.

So konnten am 06.07. in dem festlich geschmückten Saal im Haderner Augustiner 28 Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse überreicht werden. Zahlreiche Eltern, Großeltern und Freunde der Abschlussschüler wohnten dem bewegenden Moment bei.  Daneben hatten sich auch fast alle Lehrkräfte eingefunden, um sich nach zwei Jahren intensiver Arbeit von ihren Schülern zu verabschieden. Nach der kurzen und prägnanten Rede der Schulleitung  ergriffen zwei Schülervertreter das Wort und bedankten sich für das äußerst große Engagement aller Lehrkräfte, welches das gute Abschneiden bei den Abschlussprüfungen garantierte.

Dieser Abschlussjahrgang wird uns immer in Erinnerung bleiben, zumal es der Jahrgang der Zuerkennung der staatlichen Anerkennung war.

Gertrud Denzer

 

Mai 2018

Besuch der Ausbildungsscouts am 04.05.2018

Ausbildungsscouts? Wer ist das?

Über die IHK München kamen drei Azubis zu uns an die Schule, um über ihre Ausbildung zu berichten. Jeder Azubi hatte bereits sein Abitur in der Tasche und sich danach gegen ein Studium und für eine Ausbildung entschieden.

Folgende Berufe bzw. Ausbildungen wurden in einer Powerpoint-Präsentation vorgestellt:

* Kaufmann/-frau für Büromanagement

* IT Systemelektroniker

* Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel

Jeder Azubi erzählte ausführlich über die Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalte und natürlich über seine Ausbildungsfirma

Es war ein spannender Einblick für unsere Schülerinnen und Schüler in das Berufsleben!

Antonia Stegemann

 
April 2018

Am 23. April 2018 besuchten wir, die Klasse SABEL FOS 11a/s und die Orientierung, das Truck-Forum von MAN in München. Unser Mathelehrer, Herr Donner, hatte das organisiert.

Uns hat der Ausflug gut gefallen, da man einen Einblick in die Produktion eines Trucks und in den Alltag und die Formengeschichte von MAN bekommen hat.

Zu Beginn wurde uns die Firma mit einer Präsentation vorgestellt. Die mit dem Beamer an die Wand geworfenen Bilder waren zwar von der letzten Reihe halb verdeckt, wurden aber routiniert besprochen. Wir haben sehr viel über die Geschichte und die Herstellung der Trucks erfahren sowie darüber, dass diese Firma weltweit vertreten ist.

Die Betriebsbesichtigung war dann sehr interessant, besonders der Zusammenbau der einzelnen Teile und das Verkleben der Türen. Der Leiter war sehr sympathisch. Er hat uns durch die Fabrikhalle geführt und uns im Einzelnen erklärt, wie die Fahrgestelle hergestellt werden. Er hat die Arbeitsabläufe am Fließband gut erklärt.  Die Tour hat uns einen tiefen Einblick in die Welt der MAN TRUCKS und deren Herstellung gegeben. Schade war nur, dass wir nicht die Lackiererei besucht haben. Wir waren verblüfft, dass das Areal so riesig ist.

Wir haben vieles über die Produktion und Motoren erfahren. Es war eine gute Möglichkeit, in so einen Beruf reinzuschauen. 

Insgesamt hat der Ausflug zu MAN sehr viel Input für uns persönlich gegeben. Es war faszinierend. Einige von uns waren auch schon bei der Produktion von Mercedes, was im Großen und Ganzen ziemlich ähnlich gewesen ist.

Wir danken Herrn Donner für die Organisation des Ausflugs!

 

Die Klasse SABEL-FOS 11a/s und die Orientierung

 

 

AOK Assessment-Center mit der 11a/s am 13.04.2018

Frau Rott von der AOK stellte den Schülerinnen und Schülern der 11. Klassen vor, wie ein Assessment-Center abläuft. Doch es blieb nicht bei der grauen Theorie, die Schüler/innen sollten selbst in die Rollen von Bewerbern in einer Gruppendiskussion schlüpfen. Es meldeten sich 9 Freiwillige für die Gruppendiskussion und die anderen Schüler/innen sollten genau wie die Personalverantwortlichen eine Einschätzung über die Schüler abgeben und sie bewerten. Dies  wurde gewissenhaft umgesetzt und die Klassen konnten wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben sammeln.

Anna Schön

 
März 2018

Air Hop Event

Es handelt sich bei Air Hop um einen Trampolinpark mit über 3.400 Quadratmetern. Das XXl Trampolinfeld mit seinen 70 Trampolinen lädt neben dem Springen zu verschiedenen Aktivitäten wie z.B. zum 3D-Völkerball auf dem Dodgeball-Feld, zum Dunken auf Basketballkörbe oder zum Wipe Out ein.
Am 02.03.2018 haben sich die 12. Klassen nach dem Unterricht vor der Air Hop Halle getroffen. Nach einer kurzen Einführung konnten wir direkt loslegen! Die Halle war in verschiedene Bereiche eingeteilt wie z.B. ein Basketball Feld, ein Völkerballfeld und verschiedene Trampolinsprunganlagen. Pro Station waren 4-6 Schüler und Schülerinnen versammelt, die miteinander oder gegeneinander gespielt haben. Der Nachmittag hat den Klassenzusammenhalt gestärkt und uns Schülern viel Spaß gemacht.

 

 

Volleyball Turnier

Zum Abschluss der Sportstunden hat unser Sportlehrer am 16.03.2018 für die 12. Klassen ein Sportturnier organisiert. Hierfür haben wir 12. Klässler uns nach dem Unterricht in der Sporthalle versammelt, um gegeneinander Volleyball zu spielen. Als Beitrag zur Geselligkeit, haben manche Schüler etwas zum Essen mitgebracht und es gab zusätzlich Getränke.
Nach dem Aufwärmprogramm – Lauf ABC und Dehnübungen – haben wir zur weiteren Erwärmung Völkerball gespielt und dann schließlich mit dem eigentlichen Volleyballturnier begonnen. Dieses bestand aus vier Spielen, mit verschiedenen Teams aus beiden Klassen. Im Vordergrund der Veranstaltung stand der Spaß und nicht das Gewinnen.

Valentina, Katharina, Fiona

 
 
Dezember 2017

Besuch des englischen Theaterstücks „My Sister Syria“

Am 4. Dezember 2017 besuchten die beiden Abschlussklassen der Sabel-FOS das englischsprachige Theaterstück „My Sister Syria“, gespielt von der American Drama Group. Aufgeführt wurde das Flüchtlingsdrama im Theatersaal Leo17, wo sich die 12a und 12b/s mit der Schulleiterin Frau Denzer und der Englischlehrerin Frau Bonenberger für den Theaterabend trafen.

Die teils dokumentarische Aufführung zu den Themen Krieg, Terror, Flucht, Fluchthelfer und was in dem für die Flüchtlinge fremden Aufnahmeland (hier England) weiter passiert, erfolgt sowohl auf Arabisch als auch Englisch. Hier hatten unsre Arabisch sprechenden SchülerInnen den Vorteil, dass sie die arabische Darbietung verfolgen und verstehen konnten. Aber auch ohne diese Sprachkenntnisse war das Stück nach Aussage der Jugendlichen gut verständlich. Am Ende waren alle sehr beeindruckt und es gab im Anschluss einige Diskussionen, bevor sich die Gruppe auflöste.

Ein interessanter Aspekt war hier noch folgender: Im Foyer des Leo17 bot eine Frau, die für die Hilfsorganisation „Safe Passage – LesvosSolidarity“ arbeitet, Taschen und Beutel an, die überlebende Flüchtlinge aus ihren Schwimmwesten anfertigen. Das erwirtschaftete Geld soll der Ausbildung der jungen Flüchtlinge auf Lesbos, Griechenland, dienen.

(Text: A. Bonenberger; Bilder: G. Denzer / A. Bonenberger)

 

 

Weihnachtsfrühstück an der Sabel-FOS

Für den letzten Schultag im Jahr 2017 entschied sich die SMV der Sabel-FOS zu einem gemeinsamen Weihnachtsfrühstück.

Da die 11a/s im Praktikum war, trafen sich die verbleibenden Klassen am Morgen und brachten die vereinbarten kulinarischen Köstlichkeiten und Dinge, die für solch ein Mahl passend und notwendig sind, mit. Die gemeinsame Tafel für die FOS-SchülerInnen und –Lehrer stand im langen Flur der FOS-Etage. Frau Denzer sorgte nicht nur mit ihrer Weihnachtstischdeko, die von den SchülerInnen eifrig aufgestellt wurde, für die entsprechende Stimmung, sondern auch mit einer kurzen Ansprache, die am Ende des Vormittag alle SchülerInnen und KollegInnen in ihre wohlverdienten Weihnachtsferien entließ.

Bevor sich die Gruppe endgültig auflöste trafen sich die einzelnen Klassen nach dem Frühstück in ihren Zimmern, wo sie noch ein wenig gemeinsam ratschten. Die 12a hatte sich vorab dazu entschieden, an dem Tag zu wichteln. Jede bzw. jeder bekam nun noch sein Wichtelgeschenk.

Schließlich war noch Aufräumen angesagt – und dann war’s das für 2017.

(Text: A. Bonenberger, Fotos: G. Denzer)

 

 

 
November 2017

Klassenfahrt Wien  06.11 – 10.11.2017

Vom 06. bis zum 10. November 2017 waren die 12. Klassen der Sabel FOS auf Abschlussfahrt in Wien.

Als Begleitung fuhren Frau Bonenberger und Frau Stegemann mit!

Montag früh um halb 9 ging es schon los. Nach ca. 5 Stunden Fahrt waren wir endlich in der Hauptstadt Österreichs.

Am nächsten Tag bekamen wir mit einer interessanten Stadtrundfahrt einen Überblick über Wien. Am beeindruckendsten waren die bunten und ungewöhnlich geformten Gebäude des bekannten Architekten „Hundertwasser“. Nach einer kurzen Mittagspause wurden wir zu einer Führung im Wiener Rathaus erwartet. Dieses wurde von 1872 bis 1883 im Stil der Neogotik prunkvoll und mit viel Gold erbaut. Ein Highlight war der „Pater Noster“, ein alter Fahrstuhl, welcher offen ist und nicht anhält. Am späten Nachmittag wurde uns durch das Riesenrad im Prater ein wunderschöner Blick über Wien im Abendrot ermöglicht.

Am Mittwoch wurde erstmal ausgeschlafen, sodass wir gegen Mittag alle fit waren und der Führung in der UNO-City gespannt folgen konnten. Die UNO-City ist ein riesiger Gebäudekomplex, in dem die Organisationen der UNO arbeiten und diskutieren. Die Ziele der UNO wurden uns genau erklärt und am Ende gab es noch ein echtes Stück Mondstein zu bestaunen. Nach einem Mittagessen am Wiener Naschmarkt, vergleichbar mit dem Münchner Viktualienmarkt, ging es zum Schokomuseum der Konfiserie Heindl. Im Anschluss an die Besichtigung durften wir uns dann selber in der Pralinenherstellung ausprobieren. Den restlichen Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. Zum Abendessen haben wir uns alle wieder im Hard-Rock Café getroffen. Bei leckeren Burgern ließen wir es uns gutgehen und tauschten uns mit den Lehrern und Schülern über unseren Nachmittag aus.

Am letzten Tag in Wien hatten wir eine Führung im Narrenturm gebucht. Der Narrenturm ist ein großes, rundes Gebäude an der Uni Wiens, in welchem etliche (Haut-) Krankheiten eingelegt in Gläser, mit Skeletten oder aus Wachs sehr detailliert veranschaulicht werden. Die Führung wurde von Medizinstudenten durchgeführt und war höchst interessant, da sich kaum jemand über die Vielfalt an Krankheiten bewusst war. Dem ein oder anderem wurde leider bei dem Anblick etwas flau in der Magengrube, jedoch konnte man diesem Problem mit einem Stückchen Traubenzucker Abhilfe schaffen. Das Abendessen nahmen wir wieder alle zusammen in einer traditionellen Weinstube, genannt Heuriger, ein.

Am Freitag war die Abreise. Etwas traurig war es schon, aber die Vorfreude auf unsere Lieben zu Hause überwog.

Geschrieben von Janine Pohla

 
 
September 2017

WANDERTAG DER 12TEN KLASSEN

Gleich in der ersten Schulwoche, am Freitag, dem 15. September, fand der Wandertag an der Sabel-FOS statt. Da das Wetter nicht so gut werden sollte, beschlossen die beiden Abschlussklassen der FOS und die Orientierungsgruppe, gemeinsam mit ihren LehrerInnen zum Bowlen zu gehen.

Der Dream-Bowl-Palace in Unterföhring öffnete um 10:00 Uhr morgens seine Türen eigens für die gut 40 Schülerinnen und Schüler der Sabel-Schule und gemeinsam mit ihren Lehrkräften verbrachten sie einen netten Vormittag.

Der Wettbewerbsgedanke stand hier eher im Hintergrund. Wichtig war es den Jugendlichen vielmehr, sich mit ihren Schulfreunden auch klassenübergreifend zu unterhalten und das Neueste auszutauschen.

 

WANDERTAG DER 11TEN KLASSEN

Die Klasse 11a/s hat sich in der Früh um 9:00 Uhr am Odeonsplatz getroffen und sehr viel über diesen Platz erfahren. Juan hat etwas über die Residenz erzählt, welche sich über die Jahrhunderte unter den verschiedenen Herzögen und Kurfürsten verändert hat und zu dem wurde, was sie heute ist. Es war interessant zu hören, dass die Löwen im Bereich vor der Residenz eigentlich nie als Glücksbringer dienen sollten, sondern ursprünglich für das Grabmal des bayerischen Herzogs Wilhelm V. vorgesehen waren. Michael hat ein paar historische Fakten über die Feldherrenhalle aufgezählt: Die Halle wurde nach einem Vorbild in Florenz erbaut. Sie bildet das Gegenstück zum Siegestor am Anfang der Leopoldstraße. Die Figuren in der Feldherrnhalle wurden aus Kanonen gegossen. Der Feldherr Tilly war oberster Heerführer der Katholiken im Dreißigjährigen Krieg. Er hat eine Jesuitenschule besucht, bevor er zum Militär gegangen ist. Auf der anderen Seite sieht man den Fürsten von Wrede, der zur Zeit Napoleons gelebt hat. Die Theatinerkirche ist nicht wie üblich nach Osten ausgerichtet, sondern sie wurde direkt gegenüber der Residenz angelegt und soll damit ein Gegenstück zum Siegestor darstellen. Am Odeonsplatz sind verschiedene Bauwerke aus früheren Epochen zu sehen. Sie wurden jedoch erst Jahrhunderte nach den jeweiligen Epochen erbaut, um an diese Zeiten zu erinnern. Die anschließende Wanderung durch den Englischen Garten war bei dem schönen Wetter sehr idyllisch. Zum Schluss machten wir eine Pause am Chinesischen Turm.

Victoria, Stefan und Benedikt

 
5. Voraussetzungen und Kosten

Voraussetzungen zum Besuch der FOS:

  • Vorlegen der Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums
  • oder ein Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern: Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis über den mittleren Schulabschlus
  • Abschluss des Vorkurses, der Vorklasse mit mindestens Note 4 in allen Fächern
  • oder nach erfolgreichem Beratungsgespräch.

Folgende Grafik veranschaulicht die Voraussetzungen:

fos_grafik_muc

Grafik nach: “Berufliche Oberschule Bayern”, Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 2009

Kosten

399 Euro pro Monat (inklusive der Nebenkosten wie Papier- und Kopiergeld)

6. Stundentafel

Integrierte Intensivierungsstunden

Um unsere Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern, bieten wir in den Stundenplan integriert zusätzliche Intensivierungsstunden zur Förderung und Vertiefung der Unterrichtsinhalte an.

Ausbildungsrichtung Wirtschaft & Verwaltung 12. Klasse:

  Wochenstunden laut Stundentafel Zusätzliche Intensivierung
Religionslehre/Ethik 2  
Deutsch 4 1
Englisch 4 1
Geschichte   1
Mathematik 4 2
Technologie 2 1
BWR 6 1
Volkswirtschaft 3  
Recht   1
Informatik 2  
Sozialkunde 3  
Sport 2 0

Ausbildungsrichtung Sozialwesen 12. Klasse:

  Wochenstunden laut Stundentafel Zusätzliche Intensivierung
Religionslehre/Ethik 2  
Deutsch 4 1
Englisch 4 1
Geschichte   1
Mathematik 4 2
Chemie   1
Biologie 3  
Pädagogik/Psychologie 4 1
Rechtslehre 2  
Informatik 2  
Musik und/oder Kunsterziehung 2  
Sport 2  

In der 11. Jahrgangsstufe müssen die Schülerinnen und Schüler ein Praktikum im kaufmännischen Bereich in einem Unternehmen absolvieren, das mindestens 9 Wochen pro Schulhalbjahr umfasst. An der Sabel FOS findet der Wechsel zwischen Schule und Praktikum im 2-Wochen-Rhythmus statt. Ob bei einer Versicherung, in einer Anwaltskanzlei, bei einem Steuerberater, in einer Hausverwaltung oder im Einzelhandel: wir ermöglichen jedem Schüler ein geeignetes Praktikum. Durch regelmäßige Besuche durch die betreuende Lehrkraft besteht ein sehr guter Kontakt zwischen Schüler, Schule und Betrieb.

Wichtig ist uns, dass der Schüler nach zwei verschiedenen Praktikumsstellen sagen kann, dass er viel gelernt hat, viele Erfahrungen gesammelt hat und einen guten Einblick in das Arbeitsleben erhalten hat, um seine eigene berufliche Zukunft besser in den Blick nehmen zu können.

Vor dem Fachabitur fördern wir zusätzlich in den Prüfungsfächern durch geblockte Prüfungsvorbereitungen an Samstagen oder in den Ferien.

Im Rahmen des Sportunterrichts bieten wir ein differenziertes Sportangebot an (Skifahren, Klettern, Golfen). Regelmäßige Theater- und Kinobesuche runden den Schulalltag ab. Eine Studienfahrt am Ende der 11.Klasse bzw. zu Beginn der 12. Klasse findet statt.

7. JETZT NEU: Unsere kleine Vorklasse

Für wen?

Bewerberinnen und Bewerber, die entweder beim mittleren Schulabschluss  den Notendurchschnitt von 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik erreicht haben oder ein pädagogisches Gutachten der Zubringerschule vorlegen.

Welches Vorwissen?

Sollte die Mittlere Reife an einer Mittel- oder Wirtschaftsschule abgelegt worden und noch Lücken im Vorwissen vorhanden sein, ist die Vorklasse eine gute Alternative, um diese Lücken zu schließen und mit einem guten Fundament in die 11. Klasse unserer Fachoberschule einzutreten.

Welche Fächer werden unterrichtet?

In unserer Vorklasse werden 33 Wochenstunden Unterricht in den Fächern erteilt, welche für die Abschlussprüfungen an der Fachhochschule relevant sind. Deshalb bieten wir im Rahmen der Vorklasse auch die Profilfächer unserer beiden Zweige Wirtschaft und Verwaltung sowie Sozialwesen an.

Was für eine Stundentafel?

Fächer

Stundenzahl

Religionslehre/Ethik

1

Deutsch

8

Englisch

8

Geschichte/Sozialkunde

2

Mathematik

8

Profil Wirtschaft und Verwaltung:

BWR/VWL/Rechtslehre

6

Profil Sozialwesen:

Pädagogik und Psychologie/Sozialwirtschaft und Recht/ Chemie

6

 

8. Vorbereitungskurse

Vorbereitungskurse

Wir bieten vorbereitende Kurse in den Kernfächern Mathematik, Deutsch, Englisch und in den Profilfächern.

Für wen?

  • Schülerinnen und Schüler mit Mittlerer Reife

Lehrgangsziel?

  • Erarbeitung der wesentlichen Grundlagen für die 11. Klasse FOS

Einen Überblick unserer Vorbereitungskurse erhalten Sie hier.

9. Zusatzangebote
  • Zahlreiche Wahlfächer wie Wirtschaftsenglisch, Französisch oder Spanisch
  • Fremdsprachenzertifikate für ein Studium im Ausland (Prüfungen der Handelskammer London, z.B. EFB, level II-IV oder der TOEFL-Test können in unserem hauseigenen Sprachprüfungszentrum abgelegt werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Schwirtz, schwirtz.bfs@sabel.com.
  • Eigene Firmenmesse (Kontaktbörse zu namhaften Unternehmen)
  • Zahlreiche Informationsangebote zum Thema Berufswahl bzw. Studium in enger Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit
  • Zur Förderung interkultureller Kompetenz und Perfektionierung vorhandener Sprachkenntnisse bieten die Sabel Schulen München vielfältige Angebote für einen Auslandsaufenthalt an, die auch den Absolventen der genehmigten FOS offenstehen. Hier erhalten Sie einen Überblick unserer Angebote.
  • Zur Vorbereitung: Crashkurs!
10. Elternarbeit

Als Erziehungsberechtigte werden Sie von uns regelmäßig und umfassend über den Leistungsstand Ihrer Kinder informiert. E-Mails, telefonische Kontaktaufnahmen sind stets willkommen und werden zügig bearbeitet. Schulleitung und Fachlehrer empfinden Ihre Kontaktaufnahme nicht als Störung, sondern als wesentlichen Inhalt ihrer pädagogischen Tätigkeit.

11. Schulmensa

Schulmensa

Für das leibliche Wohl sorgt unser Schulrestaurant – mehrere täglich frisch gekochte Gerichte stehen zur Verfügung.

Den aktuellen Speiseplan erhalten Sie hier.

12. Info-Material

13. Anmeldeformulare

Im Folgenden die Anmeldeformulare als PDF´s zum Download:

Anmeldeformular

Anmeldeformular für die Orientierungsklasse

Merkblatt zur Anmeldung

Im Folgenden einige Links zum Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst:

Für Schülerinnen und Schüler:

Für Eltern:

Gleichermaßen hilfreich für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern ist der
interaktive Bildungswegplaner des Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst:

15. Kontakt

Schulleitung:

Sabel München FOS: Schulleitung

Gertrud Denzer – Schulleitung der FOS
E-Mail: denzer.ws@sabel.com
Telefonisch erreichbar über das Sekretariat

 Schynowski

Bettina Schynowski – Stellvertretende Schulleitung der FOS
E-Mail: schynowski@sabel.com
Telefonisch erreichbar über das Sekretariat
 

Sekretariat:

Claudia Becker
Telefon: 089 539805-85
E-Mail: c.becker@sabel.com

16. Lage & Anfahrt

Die Sabel Fachoberschule liegt zentral in unmittelbarer Laufweite des Hauptbahnhofs Münchens. Nutzen Sie Google Maps, um den schnellsten Weg zu uns zu finden:

 

Oder nutzen Sie die MVV, um sich den schnellsten Weg mit den öffentlichen Verkehrsmöglichkeiten anzeigen zu lassen:

MVV - für Ihre Homepage

 

 

AUF EINEN BLICK

Bildungstyp: Fachoberschule
Start: jeweils im September 
Abschluss: Fachabitur
Dauer: 2 Jahre
Plus: Flexible Aufnahmebedingungen
Perspektive: Studium / Lehre
Perspektive bei Sabel: Fachakademie für Wirtschaft,
Technikerschulen

 

 

 

Infoabende & Termine

Infoabende & Termine

  • Datum:Donnerstag, 21. Juni 2018 - 18:00 Uhr
  • Ort:Schwanthalerstr. 53, Haus D, Raum 4.02
  • Info:Infoabend Fachoberschule - Wir freuen uns auf Sie!
  • Datum:Donnerstag, 19. Juli 2018 - 18:00 Uhr
  • Ort:Schwanthalerstr. 53, Haus D, Raum 4.02
  • Info:Infoabend Fachoberschule - Wir freuen uns auf Sie!

Erfahrungsberichte

Zertifikate und Auszeichnungen