“Edelweißpiraten” – Lesung mit Jugendbuchautor Dirk Reinhardt/Die Sabel Schulen setzen ihre Reihe „Lesung mit Jugendbuchautoren“ fort

“Edelweißpiraten” – Lesung mit Jugendbuchautor Dirk Reinhardt/Die Sabel Schulen setzen ihre Reihe „Lesung mit Jugendbuchautoren“ fort

, 15. April 2016

Für die Schüler ist es was ganz Neues, denn der Autor schildert die Zeit des Nationalsozialismus aus der Sicht einer Gruppe von einfachen Arbeiterjugendlichen mit wenig Schulbildung, aber mit Herz und Verstand und einer großen Portion Mut. Und das macht den Roman so spannend für die Schüler, es wird nicht von den „üblichen“ Helden wie Studenten oder Offizieren erzählt, sondern von ganz einfachen Jugendlichen wie Du und ich. Sie können sich mit den „Edelweißpiraten“ identifizieren, weil sie „stinknormal“ sind und alle möglichen Macken haben. Jedoch ließ sie ihr gesunder Menschenverstand, ihr elementares Gefühl für Gut und Böse und ein ungeheurer Freiheitsdrang zu jungen Menschen reifen, die Widerstand gegen das Naziregime leisteten obwohl sie vorher total unpolitisch waren. Sechs von ihnen wurden zur „Abschreckung“ im November 1944 ohne Gerichtsverfahren in Köln gehenkt. Erst spät, in den 80-er Jahren, wurden die „Edelweißpiraten“ als Widerstandskämpfer anerkannt. Vorher hieß es von offizieller Seite, dass es sich um „eine Verbrecherbande“ gehandelt habe.

Daniel, der Protagonist des Romans, der dank einer entstehenden Freundschaft mit einem ehemaligen Mitglied der „Edelweißpiraten“ mit deren Geschichte konfrontiert wird, macht es den 9.Klässlern möglich, das Thema Nationalsozialismus in die Gegenwart zu transportieren. Die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen wie Widerstand gegen Diktaturen oder Rechtsextremismus sind nur zwei Beispiele davon.

Der Autor hat den „Edelweißpiraten“, die jahrzehntelang totgeschwiegen wurden, mit diesem Buch ein Denkmal gesetzt.

IMG_6628 IMG_6629 IMG_6631 IMG_6625