Das LegaCenter Sabel stellt sich vor

Das LegaCenter Sabel stellt sich vor

München, 24. Oktober 2014

In den großzügig neu gestalteten Therapieräumen sollen die betroffenen Kinder und Jugendlichen einen Lern- und Lebensraum finden, in dem sie sich wirklich wohl fühlen. Und das schöne daran, sie müssen zum Besuch des LegaCenter’s noch nicht einmal ihr Schulgelände verlassen, denn es liegt mitten auf dem Gelände der Sabel Schulen.

Das LegaCenter ist eng an die Sabel Schulen angegliedert und kann so stundenplanintegrierte Therapiestunden im Rahmen der Ganztagesschule oder offenen Ganztagesschule anbieten. Ein großer Vorteil für die betroffenen Kinder und Jugendlichen, da die Therapieinhalte so auf den aktuellen Stoff im Unterricht abgestimmt sind. Angeboten werden

Elternberatung
 Legasthenie Therapie
Dyskalkulietherapie
Training

Aufbauend auf den Stärken der Schüler werden hier die spezifischen Fertigkeitsdefizite beim Lesen, Rechnen und Schreiben abgebaut. Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern und ein regelmäßiger Austausch zwischen Lehrern, Erziehern und Tutoren ist für das Therapeuten-Team selbstverständlich.

Die Therapiekonzepte basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Standards. In Trainings mit maximal 6 Teilnehmern werden die erworbenen Lese- und Rechtschreibfähigkeiten erhalten und systematisch ausgebaut. Ebenso spielt die Zusammenarbeit mit der ADHS-Expertin der Sabel Schulen eine wichtige Rolle.