Aktuelles

Girls´Day 2017 an der Berufsfachschule für Technische Assistenten für Informatik 

2. Mai 2017

Welch spannender Einblick in die Welt der IT!

Zum alljährlichen Girls´Day versammelten sich auch heuer rund 20 Schülerinnen aus München und Umland in den Räumlichkeiten des GBS Technikums und schnupperten ein wenig IT-Luft.

Themen wie Apps, 3D-Druck oder Live-Hacking standen heute auf dem Stundenplan.

Im Laufe des Vormittags entwickelten unsere Gäste auch noch eine eigene App fürs Smartphone, erfuhren Neues und bis dato Unbekanntes zum Thema Internet, hackten sich in fremde Computersysteme und bauten in nur 8 Schritten einen Computer zusammen. Ein spannender und bunter Tag also!

Wir hoffen, unseren Besucherinnen hat er genauso Spaß gemacht wie uns!
Vielen Dank allen, die am Girls´Day teilgenommen haben!

 

Mobilitätstag 2017 – Berufsbildung international und attraktiv 

31. März 2017

Unter dem Motto „Berufsbildung international und attraktiv“ trafen sich am Freitag, 17. März 2017 85 Auszubildende auf dem Münchner Flughafen und berichteten von ihren Erfahrungen, die sie während ihres Praktikums im Rahmen des Erasmus+ Programms gemacht haben. Die Veranstaltung, zu der die NA beim BIBB eingeladen hatte, verfolgte das Ziel, aus den Erfahrungen der Teilnehmer zu lernen und so das Programm Erasmus+ auch weiter zu optimieren.

Auf dem Photo ist v.l.n.r: Frau Dr. Maria Pachevska, Koordinatorin für Erasmus+, Sabel Schulen, Frau Theresa Fleidl, Leiterin Konzernausbildung und Human Resources Marketing, Flughafen München, Herr Klaus Fahle, Leiter der Nationalen Agentur Bildung für Europa (NA beim BIBB) und Frau Petra Kammerevert, SPD, EU-Abgeordnete.

 

Europaministerin Dr. Beate Merk informiert sich über deutsch-omanischen Schüleraustausch 

28. März 2017

Maskat, 23. Februar 2017: Im Rahmen ihrer Omanreise besuchte die Europaministerin Dr. Beate Merk auch die Ahmad bin Majid School und zeigte großes Interesse an dem seit 2010 stattfindenden Schüleraustausch mit der Sabel Realschule München.

 

Neben Gesprächen mit Mitgliedern der Regierung sowie deutschen Wirtschaftsvertretern zum Thema Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesundheit, galt ihr Interesse auch der gesellschaftlichen Entwicklung des Landes und den Erfahrungen im interreligiösen Dialog.

Im Hinblick darauf ist der Schüleraustausch zwischen der omanischen und der deutschen Schule ein spannendes Modell für Toleranz, eine interkulturelle Verständigung und ein somit friedliches, multikulturelles Zusammenleben.

 

Einladung zum Ehemaligentreffen – 25 Jahre Sabel Saalfeld 

17. November 2016

Liebe ehemalige Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Sabel Saalfeld gGmbH,

wir, die jetzigen Schüler der Sabel Schule, organisieren ein Ehemaligentreffen und laden Sie hiermit dazu herzlich ein!

Termin: 03.12.2016, in der Zeit vom 16 bis 20 Uhr

Neben einem gemütlichen Beisammensein ist die Besichtigung des Schulhauses möglich. Auch konzeptionelle Veränderungen über die Jahre wollen wir Ihnen zeigen. Wir möchten Sie bitten, eventuell noch vorhandene Bilder Ihrer Schulzeit bei Sabel an info.saalfeld@sabel.com zu senden und natürlich interessiert uns auch Ihr Werdegang nach dem Verlassen unserer Schule.

Da wir nicht von allen Abgängern unserer Schule aktuelle Anschriften zur Verfügung haben, wäre es schön, wenn Sie diese Einladung an Ihnen bekannte ehemalige Mitschüler weiterleiten würden.

Zur Feinplanung des Treffens würden wir uns über eine Rückmeldung und ggf. Bilder an die obige E-Mail-Adresse unter dem Betreff „Ehemaligentreffen“ bis zum 13.11.2016 freuen.

 

Aktionstag Legasthenie und Dyskalkulie an der Sabel Schule in Saalfeld 

27. Oktober 2016

Am 30. September 2016  fand erstmals bundesweit ein Aktionstag der Legasthenie und Dyskalkulie statt. Ziel ist es, dass künftig alle Schülerinnen und Schüler – bundesweit und flächendeckend – frühzeitig und begabungsgerecht gefördert werden. Und so die Chance erhalten, gesund, erfolgreich und selbstbewusst aufzuwachsen. 

1 2

Die Sabel-Schule beteiligte sich mit vielen Aktionen daran, um Kindern mit einer Legasthenie und Dyskalkulie eine Stimme zu geben. Mit einem „Sorgenfresser-Luftballon“ konnten die Kinder ihre Probleme und Ängste aufschreiben, in den Luftballon stecken und weit weg schicken, um diese loszuwerden. Kinder zeigten interessierten Besuchern wie sie im Fördertraining arbeiten und berichteten von ihren Lernfortschritten. Frau Moritz, Leiterin des Forums Legasthenie, hielt Vorträge vor Eltern, Pädagogen und Studenten zum Thema Legasthenie und Dyskalkulie.

Die Landesvorsitzende Legasthenie und Dyskalkulie Thüringen e. V., Frau Marquardt, war ebenfalls anwesend und stellte vielfältiges Informationsmaterial zur Verfügung. Sie bedankte sich bei Frau Moritz für die Organisation dieses Aktionstages in Saalfeld.

siehe auch hier

 

Lukas und sein NFTE-Erfolg „OVERLAY“ 

19. Oktober 2016

scan_lukasswierczyna-nfte-4-10

 

Quelle: Münchner Merkur, 4.10. 2016

 

Lukas und sein NFTE – Erfolg 

29. September 2016

NFTE – die Kurzform für „network for teaching entrepreneurship“, ursprünglich ein Programm aus Amerika, hat sich im Laufe der letzten Jahre etabliert und vermittelt Schülerinnen und Schülern nicht nur das unternehmerische und kaufmännische Denken sondern prägt zu Teilen auch ihre Persönlichkeitsentwicklung, in dem es Eigenständigkeit und Selbstvertrauen stärkt. Die Jugendlichen sollen innerhalb eines Schuljahres spielerisch an die Wirtschaft herangeführt werden. Sie entwickeln während dieser Zeit eine eigene Geschäftsidee für ein Produkt oder eine Dienstleistung, erarbeiten einen Businnessplan wie auch Marketingstrategien, beschäftigen sich mit Gewinn- und Verlustrechnung, vernachlässigen aber gleichzeitig nicht das Thema Nachhaltigkeit und Umwelt. Diejenigen, die mit ihrer Idee vor Gremien aus Lehrern überzeugt haben, werden nach Berlin, London und zuletzt sogar nach New York eingeladen.

Dieses Jahr hat es auch die Sabel Wirtschaftsschule geschafft – einer unserer Schüler darf nächste Woche zum „Entrepreneurship Summit“ nach Berlin fahren.
Der Auserwählte heißt Lukas Swierczyna, besucht die Klasse 10b4, und beeindruckte mit seiner überzeugenden Geschäftsidee „Overlay“. Lukas, seit 6 Jahren begeisterter Skater, verzweifelte schon langsam an seinem Schuhverschleiß. 10 Paar Schuhe in den letzten 12 Monaten, die meisten von ihnen sogar doppelt vernäht, von bekannten Marken und speziell für Skater hergestellt – dies ist die deutliche Bilanz seines großen Hobbys. Das „Grip Tape“, die raue Oberfläche des Skateboards, funktioniert fast wie Schmirgelpapier und zerstört die Oberfläche des Schuhs. Um dem entgegen zu wirken, entwarf Lukas eine Art Überzug für den Schuh. Dieses, aus Kunstleder hergestellt, schützt und verlängert die Haltbarkeit des Schuhs. Eine spannende Idee, die nicht nur im Skater Kreis sicherlich viele Anhänger finden wird!
Dennoch sollte betont werden, dass der Wettbewerb nicht das eigentliche Ziel des Projekts darstellt. Lukas´ Lehrer Andreas Kobbe beschreibt dies so: „Es geht um jeden einzelnen Schüler und seine eigene, persönliche Idee. Es ist äußerst spannend zu beobachten, wie sich jede Idee abhängig vom jeweiligen Schüler unterschiedlich entwickelt. Vor allem wir Lehrer freuen uns, den Schüler auch von einer anderen Seite kennenlernen zu dürfen.“
Zum NFTE Konzept gehört ebenfalls der Aspekt der Nachhaltigkeit wie auch des sozialen Engagements. Auch hier hat Lukas überzeugt: Sein „Overlay“ ist aus Kunstleder, aufgrund der Herstellung also bei Weitem umweltfreundlicher als Leder, wie auch in der Nutzung vollkommen unkompliziert. Den Gewinn aus seinem Projekt möchte der der Schüler an die Organisation „skate-aid“ spenden, die dafür sorgt, dass auch Kinder in Kriegsgebieten die Möglichkeit erhalten, skaten zu dürfen.
Es ist eben nicht nur das kaufmännische Denken was erlernt und gefördert wird, das Projekt soll viel mehr als ein großes homogenes Ganzes aufgefasst werden. Lukas´ Präsentation gilt hier als Paradebeispiel.

 

 

Fantastisches Ergebnis bei den IHK-Abschlussprüfungen an der Sabel Akademie für Erwachsenenbildung München 

21. Juli 2016

Die Sabel Akademie kann stolz sein – ihre Umschüler haben die IHK Sommerabschlussprüfungen 2016 mit einer Bestehens-Quote von 95 Prozent erfolgreich absolviert. Sie sind jetzt IHK geprüfte Kaufleute für Groß- und Außenhandel und im Gesundheitswesen, Sport- und Fitness- oder Einzelhandelskaufleute.

In der seit 2014 neu geschaffenen, anerkannten Ausbildung „Kaufleute für Büromanagement IHK “ haben sogar 100 % der Prüflinge bestanden. Eine Quote, die sich sehen lassen kann und für die ausgezeichnete Qualität ihrer Dozenten spricht.
Berufliche Neuorientierung lohnt sich. Seit über 30 Jahren bietet die Sabel Akademie in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit erfolgreich Umschulungen aber auch IHK Weiterbildungen in Voll- und Teilzeitmodellen an. Beliebt sind Weiterbildungen, die zu Fachwirt-Abschlüssen führen, wobei der Wirtschaftsfachwirt sich als absoluter „Dauerbrenner“ erwiesen hat, was nicht zuletzt auf eine optimale Prüfungsvorbereitung bei den Teilnehmern durch ihre professionellen Dozenten zurückzuführen ist.

 

Schreie vor Quoten-Glück – Ein Bericht der Neuen Presse vom 14. Juli 2016 

14. Juli 2016

FOS_NP 14

 

„Da wird das bloße Nachdenken bestraft“ – Interview mit Hubert Sendl 

NP_Artikel, 7

In der neuen Presse Kronach erschien am 7. Juli 2016 ein Interview mit dem Schulleiter der FOS am Rennsteig, Hubert Sendl.